Malachit

Im Volksmund wird der Malachit auch 'Hebammenstein' oder 'Schreckstein' genannt.

Nenneswerte Vorkommen finden sich in Rußland und in Zaire.

 

Der Malachit ist immer grün und zeigt Glas- oder Seidenglanz. Im Handel finden sich Imitationen aus gefärbtem Achat oder Jaspis. Bei so genanntem 'Roten Malachit' handelt es sich in Wirklichkeit um Brekzien-Jaspis.

 

Malachit ist Rohstoff für kunstgewerbliche Arbeiten, als Schmuck - und Heilstein ist er sehr beliebt.

 

Malachit macht unterdrückte Gefühle, Wünsche und Sehnsüchte bewußt. Er stärkt unsere Vorstellungskraft und die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen.

Körperlich lindert der Malachit krampfartige Schmerzen, also auch Menstruationsbeschwerden. Sein Name 'Hebammenstein' leitet sich daraus ab, das er die weiblichen Geschlechtsorgane stärkt und die Geburt erleichtert.

Malachit fördert Entsäuerung und Entgiftung und lindert so auch rheumatische Beschwerden.