Bergkristall

Über den Bergkristall kann man tatsächlich ein eigenes Buch schreiben - davon gibt es sogar einige. Ich versuche mal die für mich wichtigsten Informationen wiederzugeben.

 

Bergkristall-Vorkommen gibt es weltweit. Aufgrund der sehr verschiedenen Wachstumsbedingungen bildet Bergkristall sehr unterschiedliche Formen aus.

 

In der Steinheilkunde ist Bergkristall wohl einer der wichtigsten und universellsten Heilsteine, wobei speziell natürlich gewachsene Kristalle oder auch Kristallgruppen eingesetzt werden.

Von besonderer Bedeutung ist die Unterscheidung in links-rechtsdrehende Kristalle bzw. neutrale Kristalle.

Linksdrehende Kristalle lösen energetische Blockaden, vertreiben Schmerzen und Verspannungen. Sie werden benutzt, um zwanghafte Verhaltensmuster zu erkennen.

Rechtsdrehende Kristalle führen Energie zu. Sie wirken erwärmend und regen den Stoffwechsel an.

Neutrale Kristalle fördern das, was in uns steckt. Sie helfen, das eigene Potential besser auszuschöpfen.

 

Bergkristall wird sehr gerne als Anhänger getragen, wirkt sehr effektiv direkt am Körper. Auch als Edelstein-Essenz zum Einnehmen ist er erhältlich.

 

Eine sehr schöne Eigenart des Bergkristalls ist die 'Prägung' - nutzt man den Kristall immer für den gleichen Zweck, also zum Beispiel für die Meditation, wird er darauf geprägt und entfaltet seine Eigenschaften hier am besten.

Die Prägung kann man auch personenbezogen beobachten - somit sollte ein Kristall immer nur von der selben Person benutzt werden, da er dann einfach am besten wirkt.